Die Namen der Verstorbenen

am 04.11.1944 wurden beerdigt: (1)
Bertulis Veins­bergs, Lettland, 41 Jahre
Gerrit Paul Edzes, Nieder­lande, 30 Jahre
Chaim Iskolksi, Polen, 40 Jahre
Anton Szuda, Sowjet­union, 34 Jahre
Raymond Hermel, Frank­reich, 34 Jahre

am 06.11.1944 wurden beerdigt:
Jósef Nowak, Polen, 42 Jahre
Israel Kowalis, Litauen, 22 Jahre

am 08.11.1944 wurde beerdigt:
Jan Michalski, Polen, 44 Jahre

am 11.11.1944 wurden beerdigt:
Konstantin Spirikow, Sowjet­union, 21 Jahre
Juris Kriums, Lettland, 46 Jahre
Jüris Lün, Estland, 58 Jahre

am 13.11.1944 wurden beerdigt:
Johannes Murs, Estland, 46 Jahre
Antoni Kłosiński, Polen, 47 Jahre
Henry Eppler Sørensen, Dänemark, 34 Jahre
Izaak Kukies, Litauen, 45 Jahre
Ignatz Velionaks, Lettland, 40 Jahre
Eugeniusz Drezner, Polen, 21 Jahre

am 17.11.1944 wurden beerdigt:
Hirsch Kagan, Litauen, 42 Jahre
Eugeniusz Nowiński, Polen, 28 Jahre
Karlis Helfers, Lettland, 30 Jahre
Maks Matecki, Polen, 21 Jahre
Dirk Dorland, Nieder­lande, 24 Jahre
Saul Izer, Polen, 38 Jahre
Karls Lanowsnis, Lettland, 37 Jahre
Albin Chmie­lewski, Polen, 27 Jahre
Edward Gregorek, Polen, 20 Jahre
Cornelis van Drie, Nieder­lande, 38 Jahre
Stefan Szaniawski, Polen, 48 Jahre
Władysław Lenarcyk, Polen, 33 Jahre
Roger Levy, Frank­reich, 46 Jahre
Kazimierz Milczarek, Polen, 33 Jahre
Alfonse Derkin­deren, Belgien, 56 Jahre
Roman Wyganowski, Polen, 37 Jahre
Józef Ambroziak, Polen, 32 Jahre
Israel Meiero­witsch, Litauen, 48 Jahre

am 21.11.1944 wurden beerdigt:
Peteris Arontisch, Lettland, 39 Jahre
Władysław Stępień, Polen, 28 Jahre
Akim Fiodorow, Sowjet­union, 48 Jahre
Tadeusz Błaźe­jewski, Polen, 44 Jahre
Saesmil Kinberg, Frank­reich, 35 Jahre
Andries Schipper, Nieder­lande, 33 Jahre
Wladyslaw Capanda, Polen, 32 Jahre
Edward Prus, Polen, 32 Jahre
Daniel Albert Weijs, Dr., Nieder­lande, 36 Jahre

am 23.11.1944 wurden beerdigt:
Hendrik Olofsen, Nieder­lande, 43 Jahre
Augusts Sniedze, Lettland, 40 Jahre
Janis Musikants, Lettland, 36 Jahre
Witold Pyrek, Polen, 33 Jahre
Kasimierz Kiersz­kowski, Polen, 49 Jahre
Johann van Wijngaarden, Nieder­lande, 47 Jahre
Tomasz Edward Gruca, Polen, 45 Jahre
Witold Jerzy Rzᶏdkowski, Polen, 42 Jahre
Jerzy Dybowski, Polen, 25 Jahre
Josefs Stanke­witsch, Lettland, 29 Jahre
Tadeusz Sassek, Polen, 23 Jahre

am 25.11.1944 wurden beerdigt:
Henryk Godlewski, Polen, 44 Jahre
Arie Kiesling, Nieder­lande, 39 Jahre
Jacob Lodewijk Hamming, Nieder­lande, 41 Jahre
Marten de Vries, Nieder­lande, 44 Jahre
Janis Zamans, Lettland, 34 Jahre
Jaanis Kwiesis, Lettland, 46 Jahre
Nicolas Boyard, Frank­reich, 32 Jahre
Antonio Messa­rotti, Italien, 38 Jahre

am 27.11.1944 wurden beerdigt:
Omer Marechal, Belgien, 47 Jahre
Johannes Lodewjk Flapper, Nieder­lande, 41 Jahre
Siemions Valtins, Lettland, 28 Jahre
Peter Josephus Vranken, Nieder­lande, 31 Jahre
Otto van Noggeren, Nieder­lande, 33 Jahre
Raymond Bouchet, Frank­reich, 35 Jahre
Lambertus Cornelis Schuitema, Nieder­lande, 51 Jahre
André Coste, Frank­reich, 33 Jahre
Józef Woźniak, Polen, 43 Jahre
Theo Stok, Nieder­lande, 29 Jahre
Feiwa Sosne, Litauen, 41 Jahre

am 29.11.1944 wurden beerdigt:
René Levy, Frank­reich, 47 Jahre
Wladyslaw Jasiński, Polen, 49 Jahre
Manuel Canto Guerrero, Spanien, 41 Jahre
Leon Wojciechowski, Polen, 23 Jahre
Willem Petersen, Nieder­lande, 39 Jahre
Adrien Bessas, Frank­reich, 41 Jahre
Heinrich Rieck, Deutschland, 35 Jahre
Josel Abramo­witsch, Polen, 40 Jahre
Hendrikus Pieter Vermeulen, Nieder­lande, 54 Jahre
Louis Marie Arbaud, Frank­reich, 46 Jahre
Hendrikus Mulderij, Nieder­lande, 55 Jahre
Elmars Stumbergs, Lettland, 22 Jahre
Willem Klaassen, Nieder­lande, 22 Jahre
Lammert Wever, Nieder­lande, 34 Jahre
Józef Tenzak, Polen, 22 Jahre
Leon Karaluch, Polen, 29 Jahre
Feliks Wiencław, Polen, 42 Jahre

am 30.11.1944 wurden beerdigt:
Willem Heine, Nieder­lande, 21 Jahre
Riens Westra, Nieder­lande, 48 Jahre
Bronisław Waleka, Polen, 25 Jahre

am 01.12.1944 wurden beerdigt:
Edward Bogucki, Polen, 43 Jahre
Jan Elibert van der Helden, Nieder­lande, 32 Jahre
Israel Smorgonski, Litauen, 49 Jahre

am 02.12.1944 wurden beerdigt:
Rudolf Sykora, Tsche­cho­slo­wakei, 39 Jahre
Timofei Salij, Sowjet­union, 36 Jahre
Michaeł Naleźyty, Polen, 50 Jahre
Henryk Laszkiewicz, Polen, 38 Jahre
David Koton, Polen, 35 Jahre

am 04.12.1944 wurden beerdigt:
Salomon Kulkes, Litauen, 39 Jahre
Owsiej Prusak, Polen, 34 Jahre
Vladislav Vilcevskis, Lettland, 37 Jahre
Sander de Beun, Nieder­lande, 59 Jahre
Witold Piotrowski, Polen, 20 Jahre
Fjodors Strogonows, Lettland, 26 Jahre
Stanisław Gołaszewski, Polen, 37 Jahre
Dirk Zuiddam, Nieder­lande, 34 Jahre
Georges Richemond, Frank­reich, 37 Jahre

am 05.12.1944 wurden beerdigt:
Peter Verbeek, Nieder­lande, 47 Jahre
Gustav Félix Baccauw, Belgien, 35 Jahre
Józef Bobrowski, Polen, 26 Jahre
Haralds Cimsetis, Lettland, 40 Jahre
Virgilio Carniel, Italien, 46 Jahre
Bronisław Król, Polen, 33 Jahre
Aart van Someren, Nieder­lande, 44 Jahre

am 06.12.1944 wurden beerdigt:
Konstantyn Kujawski, Polen, 32 Jahre
Janis Skutuls, Lettland, 33 Jahre
Oscher Lewin, Litauen, 38 Jahre
Janusz Magierza, Polen, 17 Jahre
Geurt van Beek, Nieder­lande, 19 Jahre
Pantelej Jurjew, Sowjet­union, 51 Jahre

am 07.12.1944 wurden beerdigt:
Maarten ter Vrugte, Nieder­lande, 32 Jahre
Leendert Serier, Nieder­lande, 26 Jahre
Cornelis Bak, Nieder­lande, 19 Jahre
Louis Guiot, Frank­reich, 22 Jahre
Willem van de Poll, Nieder­lande, 43 Jahre
Adolf Sientniks, Lettland, 32 Jahre
Nikolaj Wlassow, Sowjet­union, 36 Jahre
Johan Peter Dracht, Nieder­lande, 49 Jahre
Tadeusz Skrzypczak, Polen, 26 Jahre
Jan Wiśniewski, Polen, 30 Jahre

am 08.12.1944 wurden beerdigt:
Georges Railland, Frank­reich, 33 Jahre
Theodors Baumanis, Lettland, 46 Jahre
Mieczysław Tchar­zewski, Polen, 46 Jahre
Matwej Sklar, Sowjet­union, 34 Jahre

am 09.12.1944 wurden beerdigt:
Michał Kultys, Polen, 34 Jahre
Arwed Wikard, Estland, 31 Jahre
Ottis Witols, Lettland, 37 Jahre
Michel Justin Grange, Frank­reich, 22 Jahre
Józef Lajkowski, Polen, 24 Jahre
Henryk Łukasik, Polen, 20 Jahre
Mieczysław Labioda, Polen, 46 Jahre
Frederik Jan Kroeze, Nieder­lande, 19 Jahre
Henryk Krysiak, Polen, 19 Jahre
Gustave Joseph Weppe, Frank­reich, 50 Jahre
August Chlebek, Deutschland, 52 Jahre
Klaas de Vries, Nieder­lande, 49 Jahre
Eduard Randberg, Estland, 39 Jahre
Leyba Brenner, Litauen, 44 Jahre

am 10.12.1944 wurden beerdigt:
Jacob de Graaf, Nieder­lande, 33 Jahre
Stanisław Mastalerz, Polen, 32 Jahre
Jan Skrze­czyna, Polen, 32 Jahre
Louis Vincent, Frank­reich, 34 Jahre

am 11.12.1944 wurden beerdigt:
Klemens Herbert Strobel, Deutschland, 33 Jahre
Cornelis Melchior de Roij, Nieder­lande, 42 Jahre
Roger Peres, Frank­reich, 24 Jahre
Hendricus Rutgers, Nieder­lande, 20 Jahre
Johannus Antonius Gortzak, Nieder­lande, 49 Jahre

am 12.12.1944 wurden beerdigt:
Władysław Gołaszewski, Polen, 38 Jahre
Bronisław Miesiel, Polen, 32 Jahre
Aleksandr Taraneks, Lettland, 29 Jahre
Reijer Kleijer, Nieder­lande, 40 Jahre
Władysław Tchorek, Polen, 53 Jahre
Johan Frederik Meyboom, Nieder­lande, 29 Jahre
Jan Hoefman, Nieder­lande, 24 Jahre
Roman Rutkowski, Polen, 44 Jahre
Eugeniusz Wejcman, Polen, 37 Jahre
Ewald Neumann, Deutschland, 34 Jahre

am 13.12.1944 wurden beerdigt:
Franc Sovdat, Italien, 49 Jahre
Jan Dawidowski, Polen, 40 Jahre
Jacob van Etten, Nieder­lande, 28 Jahre
Jan Klasz­torny, Polen, 41 Jahre
Gijsbert van den Top, Nieder­lande, 22 Jahre
Adrianus Mendel, Nieder­lande, 36 Jahre
Arkady Lazdrow, Sowjet­union, 36 Jahre

am 15.12.1944 wurde beerdigt:
Carl Gustav Erich Siebert, Deutschland, 49 Jahre

am 16.12.1944 wurden beerdigt:
Wladimir Dymitrow, Polen, 22 Jahre
Pieter van der Weij, Nieder­lande, 34 Jahre

am 18.12.1944 wurden beerdigt:
Stanisław Pietrzyk, Polen, 28 Jahre
Afanassij Dimitrijew, Sowjet­union, 41 Jahre
Gerrit Hellendorn, Nieder­lande, 44 Jahre
Eljasz Chajet, Polen, 36 Jahre

am 20.12.1944 wurden beerdigt:
Stanisław Sawicki, Polen, 44 Jahre
Czesław Ochman, Polen, 30 Jahre

am 22.12.1944 wurde beerdigt:
René Paul Godelier, Frank­reich, 40 Jahre



Ein 189. Todes­opfer forderte das Lager noch im Jahr 1945
Joseph Denoyette, Belgien, 53 Jahre



Laut den Toten­bücher des KZs Neuen­gamme kommen weitere 10 Männer hinzu. Sie starben wahrscheinlich auf den Rücktrans­porten (2) nach Neuengamme:

Feodors Balog­nudow, Sowjet­union, 27 Jahre
Józef Bobzowski, Polen, 33 Jahre
Kazimierz Kacprzak, Polen, 43 Jahre
Eduard Koprstein, Tsche­cho­slo­wakei, 45 Jahre
Seweryn Skudniewski, Polen, 40 Jahre
Karlis Smilga, Lettland, 38 Jahre
Wincenty Styczyński, Polen, 45 Jahre
Jan Swiąt­kowski, Polen, 33 Jahre
Georges Vannieu­wen­huyse, Frank­reich, 22 Jahre
Antons Warzlawans, Lettland, 40 Jahre



Die Namen der Opfer des KZ-Außen­lagers von Engerhafe sind in der Schreib­weise und Reihen­folge wieder­ge­geben, wie sie in die Gedenk­steine auf dem Friedhof in Engerhafe eingra­viert wurden. Vorlage hierzu waren die Zettel, auf die der Lager­schreiber des KZ’s Engerhafe die Namen der Verstor­benen notiert hatte. Wenn Namen im Standesamt Oldeborg und weiterer Standes­ämter oder in den Toten­bü­chern vom KZ Neuen­gamme zum Teil anders geschrieben wurden, ist die wahrschein­lichste Schreib­weise genommen worden.

(1) Die Quellen: Die Toten­zettel im Pfarr­archiv der Kirchen­ge­meinde Engerhafe, Sterbe­re­gis­ter­ein­träge des Sonder­stan­desamts Hamburg-Neuen­gamme, des Sonder­stan­desamts Bad Arolsen und der Standes­ämter in Hamburg, Hannover, Bremen, Salzgitter und zahlreicher weiterer Orte Norddeutsch­lands, Feuer- und Erdbe­stat­tungs­re­gister des Friedhofs Hamburg-Ohlsdorf, sowie Einäsche­rungs- und Gräber­listen zahlreicher weiterer Fried­hof­s­ämter, erhaltene Origi­nal­quellen des KZ Neuen­gamme, darunter insbe­sondere die Häftlings-Toten-Nachweise für das Stamm­lager (Februar 1940 bis März 1945) und die Außen­lager (März 1943 bis Dezember 1944).

(2) Rücktrans­porte gab es laut der Kirchen­chronik, 6 Wochen nach Belegung mit 600 Kranken, nach dem Buch „Van naam to nummer“ von Pieter Dekker und Gert van Dompseler, am 15.12.1944 mit 500 Kranken. Das deckt sich mit dem Todes­datum von sieben Gestor­benen am 16. Dezember 1944. Der letzte Rücktransport war wohl am 22.12.1944.